Wir machen
Wahlen 2019
24.05.2019

Verdichtetes Bauen: Mehr Raum für alle. Auch für die Natur.

«Die Landschaft steht unter Druck. Gleichzeitig fehlen Wohnungen für Familien in den Zentren. Wir machen uns deshalb für die Verdichtung innerhalb der bestehenden Bauzonen stark und für den Erhalt der Grünzonen in urbanen Gebieten. So können wir auch wertvolle Landschaften und Flächen mit hoher Biodiversität erhalten.

  • Wertvolle Landschaften und Flächen mit hoher Biodiversität sollen erhalten oder gleichwertig kompensiert werden. Allgemein den Bodenverbrauch minimieren (Infrastrukturprojekte auf unbebauten Flächen nur in Ausnahmen, Verdichtung innerhalb der bestehenden Bauzonen unter Erhalt der Grünzonen in urbanen Gebieten.)
  • Die Bauprozesse beschleunigt und von zu hohen Auflagen befreit werden, damit in den Zentren schneller und dichter gebaut werden kann
  • Wildübergänge an besonders bedeutenden Punkten mit verhältnismässigem Aufwand bauen, um so zusammenhängende Grüngürtel zu schaffen. Bei Infrastrukturprojekten Wildübergänge einplanen, sofern diese mit verhältnismässigem Aufwand realisiert werden können

 

Was haben wir gemacht:

 

Positionspapier «Energie- und Umweltpolitik»